Wohnüberbauung Areal Walkeweg Nord, Neubau mit "Re-Use"

Stadtplan

Anonymer Projektwettbewerb im offenen Verfahren nach GATT/WTO für Generalplanerteams

Projektbeschrieb

Gegenstand des offenen Generalplaner-Wettbewerbs für die Disziplinen Architektur, Bauingenieurwesen und Landschaftsarchitektur ist der Neubau von Geschosswohnungen im Rahmen des kommunalen Wohnbauprogramms 1000+ sowie für das kantonale Migrationszentrum im neu entstehenden Quartier Walkeweg Nord (Baufelder C und D).

Auf dem ca. 6 ha grossen Areal entlang des Walkewegs wird in den kommenden Jahren ein neues Wohnquartier entstehen. Das Gebiet, auf dem sich bislang Freizeitgärten befanden, zeichnet sich aus durch das Spannungsfeld seiner städteräumlichen Lage.

Die neuen Wohnungen sollen ressourcenschonend und bauökologisch vorbildlich erstellt und energie-effizient betrieben werden. Innovative Ansätze für ein an Treibhausgasemissionen armes Haus im Kontext eines entstehenden Quartiers mit minimaler technischer Ausrüstung sind erwünscht, innovative Wohnungsgrundrisse gefordert. 

Auftraggeber

Finanzdepartement, Immobilien Basel-Stadt

Termin Beschrieb
2021 - 2022

Planerwahl

2022 - 2024 Projektierung
2024 - 2026 Realisierung
2026 Bezug

MEHR ZUM THEMA